Werbewirkung: Maximum

Die zehn Gebote für bessere Werbung

Natürlich denken wir darüber nach, wie wir Kommunikation entwickeln.

Völlig unabhängig von der Zielstellung und den anzusprechenden Zielgruppen, sind wir dabei auf diese zehn Überzeugungen gestoßen.

Sie sind der Maßstab, an dem wir unsere Kreativität messen lassen.

0
Es muss schon auffallen.

Attraktion

Was der Verbraucher nicht wahrnimmt, wird ihn nicht erreichen.

1
Es muss für die Zielgruppe neu sein.

Relevanz

Was den Verbraucher nicht interessiert, wird er nicht beachten.
2
Es muss die Zielgruppe treffen.

Zielgruppen-Passung

Was der Zielgruppe dumm erscheint, wird den Absender, die Marke, beschädigen.

3
Die Tonalität muss stimmen.

Vereinnahmung

Was der Zielgruppe unsympathisch ist, wird sie nicht wollen.

4
Wofür sonst ein Branding?

Corporate Branding

Was aus dem Rahmen der Markenführung fällt, schadet dem Unternehmen.

5
KISS: Keep it simple and stupid.

Einfachheit

Verbraucher machen sich nicht die Mühe, komplexen Kausalitäten zu folgen.

6
Erstes Gebot der Betriebswirtschaft

Preis-Leistung

Botschaften sollten mit geringstmöglichem Produktions -und Mediaaufwand vermittelt werden.

7
In die Augen, in den Sinn

Merkfähigkeit

Die Message sollte im Kopf bleiben.

8
besser als hohe Media-Budgets

Viralität

Die Message sollte von den Zielgruppen selbsttätig weitergetragen werden.

9
Alles muss auf die Marke einzahlen.

Nachhaltigkeit

Die Kommunikation sollte nicht nur das beworbene Produkt, sondern Unternehmen und Marke gesamt stärken.

Oder nicht?

Einfach anrufen. Oder mailen.
Oder einladen.

Case Studies

Katalogerstellung für Puma

Katalog

Selten, aber es kommt vor: Die Lünstroth Werbeagentur kann auch...

Mehr dazu